Kaśmīrśaivaśikṣā:

                                                                                    

 

 

 

Spirituelle Artikulation von Mantra

im Kaschmirischer Śivaismus

 

 

 

 

Es war die monistische Schule des Kaschmirischen Shivaismus, welche die Gesamtheit der tantrischen Literatur und die der klassischen indischen Systeme Ende des 12. Jh. in einem Konzept hat kulminieren lassen – und zwar in der Lehre des »Bewusstseins«. Dabei setzt diese Philosophie die Begrifflichkeit »Bewusstsein« mit »Seele« oder gar »Mantra« gleich. Ein jeder Gedanke, eine jede Empfindung, so diese Schule, ist in ihrer Essenz reines Bewusstsein und eine Einladung, das eigene reine Ich zu betreten: durch ein zunehmendes Verstehen der Vorgänge unseres eigenen Bewusstseins.  

Obgleich sie eine theistische Schule (Shivaismus) ist, begegnet sie dem Praktizierenden an seinen eigenen spirituellen Wurzeln und erklärt den Überbau aller darin stattfindender Vorgänge im Lichte einer universellen und zur Perfektion gereiften Bewusstseinsphilosophie. Sie ist für den modernen Menschen zutiefst geeignet.

 


 

Das Thema unseres Seminars betrifft den Umgang mit Klang und Sprache im Kaschmirischen Shivaismus. Besonders sind hier die Metaphysik des Sanskrit-Alphabet, ebenso wie die Lehre zur spirituellen Artikulation von Mantra. Wir lernen und üben beides, bewegen uns in Klangübungen aus der reichen tantrischen Literatur immer höher, zu einer feiner werdenden Subjektivität, die Philosophie erklärt uns dabei den Vorgang.

 

Dieses Seminar ist eine offene Einladung an alle, die Atem und Stimme als das strahlende Selbst innerhalb der Authentizität der Tantras erleben wollen.

                                                                                                       

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seminar München

 

Termin:

16. & 17. Juni 2018

 

Zeiten:

Sa. 9.00 - 17.00 Uhr

So. 8.00 - 14.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Kunstraum Wild

Amalienstraße 41

80799 München

 

Anmeldung und Information:

Mail an yoga@viveknath.de

 

Seminargebühr: 120 €