Kaśmīrśaivaśikṣā:

                                                                                    

 

 

 

 

Pratyabhijñāhṛdaya                           

Dritter Teil

Sūtra 12 bis Ende

  

 

 

»Das Herz der Wiedererkennung«

  

Das reine Wiederentdecken der eigentlichen göttlichen Identität als des Menschens Wesenskern fand innerhalb des Kaschmirischen Śivaismus mit der Pratyabhijñā Schule einen eigenen Ausdruck. Abseits der Komplexität yogischen Werkzeugs, wie Āsana, Prāṇayāma, Dhyāna und Pūjā etc. behandelt sie die reine Identifikation mit dem Herrn. Obgleich unser Text nur über 20 Sūtren verfügt und eine relativ einfache Abhandlung des Themas darstellt, so finden wir in der Pratyabhijñā Schule die komplexesten philosophischen Texte zur Ontologie, sowohl der buddhistischen Seite als auch der tantrischen Hinduseite. Als einen neuen, Werkzeugfreien Weg in die Befreiung, wurde sie von dem kaschmirischen Heiligen Somānanda (ca. 825 – 900 n.Chr.) begründet. Utpaladeva nannte es, verglichen mit dem gewöhnlichen Yogawerkzeug, einen einfachen Weg in die Befreiung. Unser hier vorliegender Text, „das Herz der Wiedererkenntnis” mitsamt Kommentar stammt von Abhinavaguptas Schüler Kṣemarāja, der es ca. 1000 n. Chr. in Kaschmir verfasste. Die Sūtras behandeln die alleinschließende Wahrheit der Realität und erklären Leidensgrundlage ebenso wie den Weg in die Befreiung.

 

Obgleich ein sehr philosophisches und anspruchsvolles Thema, so bilden auch diese Wochenenden eine Einführung in den Kaschmirischen Śivaismus. Der Ausgangspunkt indischer Philosophie ist immerzu die Stille, wir werden den Text mitsamt Kommentar studieren und in der Stille einüben. Im gewohnten Umfang werden wir den Geist anregen, um dann in kontemplativer Stille das Selbst zu weiten. Jeder Mann und jede Frau ist zu dieser wahrhaften Reise eingeladen.

 


 

Wir lesen an diesem dritten Wochenende Sûtra 12 bis 20. Das Seminar eignet sich auch für den Quereinstieg, denn der Text wird in seiner Gesammtheit aufgenommen. Ein umfangreiches Handout wird ausgeteilt.

                                                                            

 


                                                                                      

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Seminar München

 

Termine:

7. & 8. April 2018

 

Zeiten:

Sa. 9.00 - 17.00 Uhr

So. 8.00 - 14.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Yogaschule Hridaya

Goethestraße 66

80336 München

 

Seminargebühr: 120 €

 

Anmeldung und Information:

Mail an yoga@viveknath.de