Kaśmīrśaivaśikṣā:


 

 

 

Kaschmirischer Śivaismus

 

                                         

 

 

 
Einführende und aufbauende Seminare

    

Es war die monistische Schule des Kaschmirischen Śivaismus, welche die Gesamtheit der tantrischen Literatur und die der klassischen indischen Systeme Ende des 12. Jh. in einem Konzept hat kulminieren lassen – und zwar in der Lehre des »Bewusstseins«. Dabei setzt diese Philosophie die Begrifflichkeit »Bewusstsein« mit der Begrifflichkeit »Seele« oder gar »Mantra« gleich. Ein jeder Gedanke, eine jede Empfindung, so diese Schule, ist in ihrer Essenz reines Bewusstsein und eine Einladung, das eigene reine Ich zu betreten: durch ein zunehmendes Verstehen der Vorgänge unseres eigenen Bewusstseins.

Obgleich sie eine theistische Schule ist, begegnet sie dem Praktizierenden an seinen eigenen spirituellen Wurzeln und erklärt den Überbau aller darin stattfindenden Vorgänge im Lichte einer universellen und zur Perfektion gereiften Bewusstseinsphilosophie. Sie ist für den modernen Mentschen zutiefst geeignet.

 

Diese Seminare sind eine offene Einladung an alle, die eine der wunderbarsten Philosophien kennen lernen wollen.   

                                                                                                          

                                                                                                                                 

               

 

 

 

 

 

 

 

 

 

»Ein besonderes Praxisseminar!«

Spirituelle Artikulation von Mantra

16. & 17. Juni 2018 in München

 

 

 

»Ein Meister des Kaschirischen Shivaismus«

Workshop with Dr. Mark Dyczkowski

Mother Kali

8. & 9. September 2018

 

 

 

 »Komplettes Aufleuchten«

Der Yoga des höchsten Bewusstseins

śivasūtra III. 31 - 45

22. & 23. September 2018 in München