Mantraśikṣā:

Mantra Praxis

 

 

Gāyatrī Mantra

 

 

 

   

Der Gāyatrī Mantra ist nun wirklich der bekannteste Mantra des Vedas. Singend lässt sich die Reflektion des Bewusstseinslichtes am besten einüben, gāyatrī von √gai singen. Veda muss gesungen werden. Zweckmäßig, wie oft die Aussagen des Vedas, lässt sich dieser Mantra knapp mit „Erleuchte mich!” übersetzen. Man bezeichnet ihn auch „die Mutter der Veden”.

Wer kennt ihn nicht, jeder hat ihn irgendwo schon einmal gehört. Er war den Menschen so heilig, dass er früher nicht laut artikuliert wurde sondern nur im Geiste und das insbesondere in der Morgen und Abenddämmerung begleitend zum Prāṇayāma.  

Es gibt viele Gāyatrī Mantras. Eigentlich ist Gāyatrī der Name für das wichtigste Versmaß in der vedischen Literatur und wird deshalb auch „die Mutter aller Versmaße“ genannt.

Unser Mantra hier trägt den Namen Savitri Gāyatrī. Mit diesem Mantra wird ein Kind in den Veda initiiert, nun lohnt es sich mit dem Prāṇayāma zu beginnen.

Wir werden an diesem Wochenende ganz im kosmischen Prāṇa baden, uns mit Licht fluten. Hierzu legen wir den Klangkörper des Gāyatrī Mantras an (nyāsa), rezitieren aus dem Yajurveda das Gāyatrīhṛdaya, den Ghaṇapāṭha sowie weitere Gāyatrī Versionen, machen Übungen aus den yogisch-brahmanischen Morgen- und Abendgebeten.

 

Jede Frau und jeder Mann sind recht herzlich zu diesem Seminar eingeladen, Vorkenntnisse sind nicht erforderlich, die reine Rezitation des Mantras erzeugt dieses Licht!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

                                                                         

 

 

 

 

Seminar München

 

Termin:

20. & 21. Oktober 2018

 

Zeiten:

Sa. 9.00 - 17.00 Uhr

So. 8.00 - 14.00 Uhr

 

Veranstaltungsort:

Yogaschule Hridaya

Goethestraße 66

80336 München

 

Anmeldung und Information:

Mail an yoga@viveknath.de

 

Seminargebühr: 130 €